ZEG Kollektion Mineralwerkstoff

Mineralwerkstoffe glänzen mit zahlreichen Vorteilen: porenlos, pflegeleicht, lebensmittelunbedenklich, reparabel, lichtecht, thermisch verformbar und nahezu fugenlos zu verkleben.

Entdecken Sie vielfältige Dekore und die Möglichkeit perfekt passender Waschbecken für Küche, Bad oder Objektbauten. Die Kollektion gibt es ab sofort in Ihrer ZEG-Niederlassung oder direkt als PDF zum Download:
ZEG Kollektion Mineralwerkstoffe (ca. 4 MB)

Hinweis zur Kollektion Mineralwerkstoffe (ca. 170 kB)

ZEG Kollektion Außergewöhnliche Oberflächen

Die neue ZEG Kollektion Außergewöhnliche Oberflächen für den dekorativen Innenausbau zeigt Schichtstoffe und Materialien mit besonderen Eigenschaften:

  • Der Werkstoff FENIX NTM, bei dem Dank Nano-Technologie Mikrokratzer in der Oberfläche durch Wärme repariert werden können. FENIX erhalten Sie exklusiv bei Ihrer ZEG.
  • Die durchgefärbten Schichtstoffe von GenoTop Colored, die erste Wahl für ein homogenes Aussehen.
  • Die Hochglanzoberfläche Senosan ist in Härte und Kratzfestigkeit mit Acryllack vergleichbar.
  • Die Lackoberfläche PrimeBoard ermöglicht ein extrem mattes oder hochglänzendes Finish.
  • Das Glaslaminat Rauvisio Crystal sieht aus wie Echtglas, lässt sich aber viel leichter verarbeiten.
  • Passende Kanten und Zubehör runden das Angebot ab.

Die Kollektion mit Echtmustern und Broschüre gibt es ab sofort in Ihrer ZEG-Niederlassung oder direkt als PDF zum Download:

ZEG Kollektion Außergewöhnliche Oberflächen (ca. 1 MB)

Lebenslanges Lernen

In nur sechs Monaten zum Handelsfachwirt

Der Handelsfachwirt ist eine Aufstiegsfortbildung auf Meisterebene. Die BWGV-Akademie bietet dazu einen  Fortbildungslehrgang an, der auch berufsbegleitend in nur 6 Monaten absolviert werden kann. Die Teilnehmer erwerben im Rahmen dieser Qualifizierung Kenntnisse und Fähigkeiten, die auf die Übernahme von Leitungs- und Führungsaufgaben in Handelsunternehmen vorbereiten.

Der Lehrgang beruht auf einem Blended Learning-Konzept, bestehend aus Selbstlernphasen und Präsenzworkshops. Die Mitarbeiter der ZEG legen Wert auf Weiterbildung und haben sich an die Turbo-Variante gewagt.  Wie  das funktioniert und sich anfühlt, berichten die Kursteilnehmer im folgenden Video.

ESG- und VSG-Ganzglastüren von licht & harmonie

Glastüren bringen Licht in Räume wie offene Durchgänge und ermöglichen zugleich die Privatsphäre, die eine geschlossene Tür mit sich bringt. Natürlich nur, sofern man ein satiniertes oder teilsatiniertes Motiv wählt. Es gibt zwei Arten von Sicherheitsglas, mit denen man Glastüren herstellt: Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG) und Verbund-Sicherheitsglas (VSG).

Einscheiben-Sicherheitsglas – ESG

Um Einscheiben-Sicherheitsglas, kurz ESG, herzustellen, wird normales Glas auf mehrere Hundert Grad erhitzt, bis die spezifische Transformationstemperatur des Glases erreicht ist. Dabei ändert sich das mechanische Verhalten des Werkstoffs wesentlich. Dann wir das Glas schlagartig abgekühlt, wodurch im Kern Zug- und an der Oberfläche Druckspannung entsteht. Nach der Behandlung haben Stoß- und Schlagfestigkeit stark zugenommen. Bricht ESG aufgrund überhöhter mechanischer oder thermischer Belastung, zerfällt es meist in stumpfkantige Scherben. Diese stellen eine weitaus geringere Verletzungsgefahr dar.

Bei ESG-Glastüren liegt das Motiv des Glasdesigns auf der Außenseite des Glases. Ohne weitere Behandlung wäre das Motiv, etwa bei der Reinigung, leicht angreifbar. Qualitativ hochwertige Glastüren, haben daher eine Beschichtung, um das Motiv zu schützen. Der führende Glastürenhersteller licht & harmonie veredelt ESG-Glastüren mit Motiv daher grundsätzlich mit der hochwertigen Oberflächenbeschichtung STC (simply to clean).

Verbund-Sicherheitsglas – VSG

Das Verbund-Sicherheitsglas, kurz VSG, besteht aus zwei oder mehr Glasscheiben, die mittels zähelastischer und hochreißfester Kunststoff-Folien fest miteinander verbunden werden. Der Verbund erfolgt über Druck und Hitze. Am Ende entsteht dauerhafter Verbund aus Glas und Folie.

Bricht VSG, haften die kaputten Glasteile auf der Folie und verringern die Verletzungsgefahr. Ein weiterer Vorteil von VSG gegenüber herkömmlichem Glas ist seine Resttragfähigkeit. Auch nach Teilzerstörung hat das Glas noch eine gewisse Schutzwirkung. Schließlich haben VSG-Glastüren eine erhöhte Schalldämmung. Die innen liegende Folie dämpft die Schwingung des Glases bei Schall, sodass weniger Schall weitergeleitet wird.

Für VSG-Glastüren verwendet licht & harmonie ESG-Scheiben als Grundlage. Die Glastüren haben daher sowohl die Vorteile von ESG als auch die von VSG. Das Motiv liegt geschützt zwischen den Glasscheiben. VSG-Glastüren können wie Fenster gereinigt werden.

In unserer akutellen Glaskollektion Kompetenz in Glas finden Sie einen frischen Mix kreativer und dennoch dezent anmutender Designs, die mit schönen Details und moderner Ausstrahlung überzeugen. Alle Glasdesigns sind als Dreh- und Schiebetür erhältlich. Viele Designs auch als VSG. Werfen Sie gleich einen Block in unsere Kompetenz in Glas Türenkollektion (ca. 12 MB)

Ausgezeichnete Oberflächen: Unilin Evola Kollektion erhält interzum Award 2017

Es kommt nicht nur auf das Aussehen an; das Gefühl ist mindestens ebenso wichtig. Nach diesem Grundsatz wurde die UNILIN Evola Kollektion entwickelt. Der Einsatz realistischer, in Relief ausgeführter Strukturen und verschiedener Glanzstufen ergibt extrem harmonische und naturgetreue Designs. Hierfür wurde die UNILIN Evola Kollektion mit dem interzum Award 2017 ausgezeichnet.

Oberflächen der Dekore orientieren sich an Strukturen wie Holz oder Metall und imitiert sie zum Teil perfekt. Uni-Dekore erhalten mit UNILIN Evola-Strukturen das gewisse Etwas. Die modernen Uni-Dekore der UNILIN Evola Kollektion bestechen daher optisch und haptisch.

Das Highlight der Kollektion bilden Holzdesigns mit absoluter Synchronität zwischen Design und Struktur. Sprich: Was man sieht, das fühlt man auch. Risse, Knoten, Körner und anderer realistischer Makel passen perfekt zur Reliefstruktur des Dekors. Den letzten Schritt zur perfekten Holzimitation machen bewusst eingesetzte Unterschiede im Glanzgrad aus. Holzspiegel im Dekor werden durch ein Hochglanz-Finish, Risse und Knoten durch Mattierung betont.

Alle Dekore der UNILIN Evola Kollektion sind dauerhaft, kratzfest und farbecht. Außerdem sind sie sehr pflegeleicht. Dekore der UNILIN Evola Kollektion finden Sie in unserem Webshop.

Alle Dekore und viele Anwendungsbeispiele finden Sie in der neuen UNILIN Evola Kollektion. Direkt zum Download als PDF (ca. 4 MB)

Unilin Evola Kollektion

Die UNILIN Evola-Kollektion verbindet die Vorteile von melaminbeschichteten Platten und Schichtstoff wie Kratzfestigkeit und leichte Pflege mit einer authentischen Anmutung und Haptik. Erreicht wird dies mittels innovativer Strukturen, durch die natürliche Materialien überzeugend nachgebildet werden. Dafür wurde sie mit dem interzum Award 2017 ausgezeichnet.

Alle Dekore und viele Anwendungsbeispiele finden Sie in der neuen Evola Kollektion (ca. 4 MB)

RESOPAL SpaStyling

Erobern Sie Bäder und Nassräume!

SpaStyling Boards von RESOPAL sind speziell für Bäder und Nassräume konzipiert. Das Besondere: Die Boards lassen sich wie andere Holzwerkstoffe verarbeiten, mit handelsüblichen Werkzeugen und direkt vor Ort. Eine schnelle und einfach Montage, auf den alten Wandbelag zum Beispiel, sorgt für kurze Ausfallzeiten der Räume. Die Boards haben eine porendichte Oberfläche und sind daher hygienisch und pflegeleicht.

Entdecken Sie die neue Kollektion RESOPAL SpaStyling (ca. 2 MB)

Bambus – die Alternative zu Tropenhölzern

Vom besonderen Rohstoff zum idealen Werkstoff

Eigentlich ist Bambus kein Holz. Er gehört zu den Gräsern und gilt als schnellstwachsende Pflanze der Welt. Ein neuer Stamm kann bis zu einem Meter pro Tag wachsen. Ohne der Pflanze zu schaden, kann bereits nach fünf Jahren geerntet werden.

Unbehandelt ist Bambus jedoch kaum für den Innenausbau oder den Außeneinsatz geeignet. MOSO hat Verfahren entwickelt, um aus hohlen, unregelmäßigen Bambusstämmen hochwertig und massive Bambusprodukte zu machen. Die Schwächen des Bambus werden ausgeglichen, so dass der Werkstoff mit all seinen Vorzügen für den Innen- und Außenbereich genutzt werden kann.

Die Ökobilanz leidet unter dem Verfahren übrigens nicht. Während ihres Wachstums speichern die Bambusstämme so viel CO2, dass Bambusprodukte von MOSO CO2-neutral sind, betrachtet man den gesamten Lebenszyklus.

Robust und Edel: Massivholzplatten aus Bambus

Für alle Bambusprodukte von MOSO werden zunächst die reifen Bambusstämme längs zu Lamellen gesägt und die grüne Außenrinde entfernt. Nach einer Basis-Behandlung trocknen die Streifen und können danach zu verschiedenen Produkten weiterverarbeitet werden. Naturbelassen sind die Lamellen zartgelb (Farbton: naturhell), gedämpft werden sie hellbraun (Farbton: gedämpft) und eine thermische Behandlung macht sie dunkelbraun (Farbton: chocolate).

Für die Herstellung der Massivholzplatten werden die Lamellen horizontal, für Breitlamellen, oder vertikale, für Hochkantlamellen, verleimt. Platten mit Breitlamellen haben ein breites Linienmuster mit deutlich sichtbaren typischen Bambusknoten. Platten mit Hochkantlamellen zeigen ein feines Linienmuster mit subtil sichtbaren Bambusknoten. Die Optik der Bambusplatten ist vor allem interessant bei Objekten, bei denen die Seitenansicht eine wichtige Rolle spielt, wie zum Beispiel beim Treppenbau.

Entdecken Sie die Bambusplatten von MOSO im ZEG Webshop.

Besonders stabil: Bamboo X-treme für den Außenbereich

Um den Bambus für den Außenbereich noch widerstandsfähiger zu machen, verwendet MOSO eine Kombination von hohem Druck und einer speziellen thermischen Behandlung bei über 200 °C. Es entsteht Bamboo X-treme. Das Verfahren macht den Bambus resistent gegen Schimmel sowie Pilzbefall (Klasse 0 nach EN 152) und verhindert auch nachhaltig die Bildung von Rissen und Formveränderungen. Eine Behandlung mit Fungiziden ist nicht erforderlich. Bamboo X-treme hat die Dauerhaftigkeitsklasse 1 (EN V807/ EN 350)  – die höchstmögliche innerhalb dieser EU-Normen. Der Bambus ist um ein Vielfaches widerstandsfähiger als Eiche oder die noch immer begehrten sowie bedrohten Tropenhölzer.

Bamboo X-treme eignet sich für sowohl für Terrassendielen als auch für Outdoor-Möbel. Es lässt sich wie Holz bearbeiten. Der Werkstoff ist eine natürliche, ökologisch verträgliche Alternative zu Dielen, Bohlen und Planken aus Tropenholz.

Entdecke Sie unser Bamboo X-treme Programm im ZEG-Webshop.

Die Möglichkeiten furnierter Platten

Aktuelle Wohntrends suchen nach Unregelmäßigkeiten und Individualität in Oberflächen. Holz eignet sich hier besonders gut, denn es hat natürlich bedingte Farb- und Strukturunterschiede. Jedes Stück Holz ist ein Unikat.

Lassen Sie sich daher von der Vielfalt natürlicher Holzfurniere inspirieren. Nutzen Sie gleichzeitig die Vorteile des traditionellen Plattenaufbaus. Mit echtholzfurnierten Platten ist von Elegant über Klassisch bis hin zu Exotisch alles möglich. Die Broschüre Inspiration Echtholz furnierte Platten hilft Ihnen, Ihre Furnierkompetenz beim Kunden zu stärken.

Ganzseitige Abbildungen zeigen die Trendfurniere aus dem ZEG Programm. Die Furnierauswahl orientiert sich dabei an aktuellen Markttrends und Kundenbedürfnissen. Die Furniere gibt es in den bekannten Zusammensetzungen gestürzt sowie Brettcharakter und außerdem im besonderen Highlight gemischt geschoben. Gemischt geschoben ergibt ein homogenes und gleichzeitig aufregendes Furnierbild mit ausgewogener Anmutung.

Um die Wirkung von Holzart und Furnierzusammensetzung noch mehr zu unterstreichen, gibt es verschiedene Möglichkeiten der Oberflächenveredelung. Darunter zum Beispiel gebürstete Ober­flächen, bei denen die weichen Jahresringe in der Tiefe reduziert sind, oder Sägerau in den Abstufungen fein, grob und tief.

Schließlich gibt es noch die Möglichkeit von Digitaldruck auf Furnier. So lässt sich etwa ein bestehendes Furnier durch den Eindruck von Astlöchern und Rissen rustikaler gestalten. Ein Bild, direkt auf Furnier gedruckt, erhält einen besonderen Charme.

Machen Sie Ihre Leistung beim Kunden unvergesslich – von der Beratung bis zur Umsetzung. Die Broschüre erhalten Sie in Ihrer ZEG, von Ihrem ZEG Außendienstler oder hier zum Download.

Zirbe – Bauen mit Tradition

Zeit und Erfahrung zeigten: Das Holz der Zirbelkiefer hat einen positiven Einfluss auf den Schlaf und das Wohlbefinden im Allgemeinen. Auch wissenschaftliche Studien untermauern die positive Wirkung von Zirbe und anderen Massivhölzern auf den Menschen.

Die Produktübersicht Zirbe informiert Sie über die Besonderheiten des traditionsreichen Holzes. Außerdem gibt sie einen Überblick über die ZEG Produktpalette im Bereich Zirbe.

Die Broschüre erhalten Sie in Ihrer ZEG oder direkt als PDF zum Download:  Produktübersicht Zirbe (ca. 2 MB)

Der erschwingliche Luxus: Livyn Vinylboden

Vinyl galt als billiger Kunststoffboden von minderer Qualität. Zudem war das Verlegen von Bahnenware aufwendig und mühsam. Unilin hat das geändert und aus dem hässlichen Entlein Vinylboden einen wunderschönen Schwan gemacht: Mit den beiden Livyn-Serien Balance Clic und Ambient Clic.
Livynboden gibt es in Fliesen- und Dielenformaten. Sie sind mit dem patentierten, leimlosen Uniclic-Verlegesystem ausgestattet. Wie man es von Vinyl gewohnt ist, sind Livynböden sehr dünn und daher ideal geeignet zur Verlegung auf bestehen Böden, z. B. bei Renovierungen.
Die Fliesen- und Dielenformate haben noch einen weiteren Vorteil. Sie unterstützen die naturgetreue Optik der Böden. Die originellen Designs der Livyn Serien Balance Clic und Ambient Clic orientieren sich an aktuellen Trends. Sie imitieren Optik und Haptik von Echtholz und Naturstein nahezu perfekt.
Zudem bieten Livynböden alle Vorteile des klassischen Vinylbodens. So sind sie wasserbeständig, schalldämmend und fußwarm. Dank ihrer guten Wärmeleitfähigkeit bieten sie sich außerdem zur Verlegung bei Fußbodenheizung und -kühlung an. Das größte Plus von Livyn liegt in der obersten Schicht der Böden. Die Beschichtung ist flecken- und schmutzabweisend sowie abnutzungsbeständig. Die Böden sind wesentlich pflegeleichter und beständiger als klassisches Vinyl.

Perfekt oder mit kleinen Makeln: Balance Clic

Balance Clic gibt es in 22 Dekoren, die aussehen und sich anfühlen wie Holz. Die Designs folgen dabei den zwei großen Trends der Inneneinrichtung: Authentisch mit kleinen Makeln und besonders edel durch Perfektion.
Kleine Makel machen Balance Clic besonders authentisch und lebensecht. Daher werden Risse, Knoten oder Sägeschnitte bewusst ins Design integriert. Dunkle Farben, wie Eiche cottage dunkelbraun, bringen den Altholz-Charakter richtig zur Geltung. Designs mit kleineren Knoten und helleren, weicheren Farben ergeben eine zurückhaltendere rustikale Optik.
Echtholz mit wenig bis gar keinen Fehlern wirkt sehr edel, ist aber auch sehr teuer. Balance Clic bietet edle Perfektion zu einem erschwing­lichen Preis. Wunderschöne Maserungen, mit kleinen oder ganz ohne Knoten, erzeugen ein makelloses und homogenes Design.

Wie Stein, nur wärmer: Ambient Clic

Naturstein- und Betonböden verwendet man gerne, um den schicken Industrie-Look zu erzielen. Ambient Clic Fliesen gibt es in vier Dekoren: Drei Betongrautöne und schwarzer Schiefer. Die detail­verliebten Designs schaffen eine besondere Atmosphäre. Gleichzeitig ist der Boden im Gegensatz zu echtem Stein fußwarm und wesentlich pflegeleichter.

Weitere Informationen finden Sie in der Livyn-Broschüre. Diese erhalten Sie in Ihrer ZEG, bei Ihrem ZEG Außendienst oder direkt zum Download.

Holz pur: Die Schnittholzlager der ZEG

Die Sägewerke in Deutschland verarbeiten mehr als 35 Millionen m³ Rundholz jährlich. Davon stammen 98 % aus heimischen Wäldern. Die jährliche Schnittholzproduktion liegt bei ca. 21 Millionen m³.* Mit maximal 20 % Restfeuchte findet das Holz vielseitige Verwendung. Die Baubranche nutzt es im Hochbau, für Neubauten aus Holz, Modernisierungsmaßnahmen an bestehenden Gebäuden sowie Bohlen und Dielen für Fußböden. Auch für den Möbelbau ist Schnittholz noch immer das Material erster Wahl.

Die ZEG hat in jeder Vertriebsregion mindestens ein Schnittholzlager, also auch eines in Ihrer Nähe. In den Schnittholzlagern der ZEG sind ständig über 2.400 m³ Schnittholz verfügbar. Die Auswahl aus Laub-, Nadel- und exotischen Hölzern reicht von Abachi bis Zirbelkiefer. Sowohl unsere Stammware als auch das besäumte Holz sind in verschiedenen Qualitäten und Sortierungen erhältlich.

Zudem bieten die Schnittholzlager ca. 250.000 Laufmeter Tür- und Fensterkanteln. Erhältlich zum Beispiel in den Holzarten Fichte, Kiefer, Eiche, Buche, Meranti und Lärche in verschiedenen Längen und Querschnitten. Die Kanteln gibt es in durchgehend, keilgezinkt, massiv oder stabverleimt. Hinzu kommen mehr als 100 m³ Brettschichtholz, 90 m³ Bauholz und knapp 400 m³ Konstruktionsvollholz.

In unserem vielfältigen Programm finden Sie sicher das Richtige für Ihr Projekt. Die Ware kann vorbestellt oder direkt vor Ort in den Schnittholzlagern abgeholt werden. Beachten Sie, dass die Lagerprogramme variieren können. Erkundigen Sie sich in Ihrer Niederlassung nach dem aktuellen Lagerprogramm für Schnittholz.

Informationen zu allen lagernden Holzarten, Qualitäten und Maßen erhalten Sie in Ihrer ZEG Niederlassung.

Dank zuverlässiger Lieferanten können wir Ihnen außerdem für jeden Verwendungs- und Konstruktionszweck das passende Holz kurzfristig liefern, sollte etwas nicht auf Lager sein.

*Quelle Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverband e.V.

Einbruchschutz wirkt!

Die Zahl der Wohnungseinbrüche stieg bis letztes Jahr immer weiter an. 2015 gab es über 168.000 Delikte in Deutschland. Das sind so viele wie seit 16 Jahren nicht mehr. Gleichzeitig blieb es bei rund 40 % der Fälle beim Versuch, nicht zuletzt wegen sicherungstechnischer Einrichtungen.

Im Jahr 2016 sind die Fallzahlen beim Wohnungseinbruch erstmals gesunken. Außerdem stieg die Zahl der gescheiterten Einbrüche auf über 44 %. Das zeigt: Sicherheitstechnik schreckt Täter ab und verhindert Einbrüche. Denn die wenigsten Täter sind gut ausgerüstete Profis. Meist handelt es sich um Gelegenheitstäter, die sich mit einem Schraubendreher oder roher Gewalt Zugang verschaffen. Sicherheitstechnik verlängert die „Arbeitszeit“ der Täter und damit das Risiko, entdeckt zu werden.

Ratgeber für die Sicherheit zu Hause

Die ZEG Broschüre Einbruchschutz ist ein Hilfsmittel für Sie zur besseren Aufklärung Ihrer Kunden. Sie fasst kurz und bündig die Risiken sowie die Folgen eines Einbruchs zusammen. Dabei geht man nicht nur auf den entstandenen wirtschaftlichen Schaden ein. Auch psychologische Folgen und der Verlust von Wertgegenständen mit ideellem Wert werden thematisiert.

Die Broschüre gibt Sicherheitstipps, Verhaltensregeln für ein sicheres Zuhause (Empfehlungen der Polizei) und stellt diverse Sicherungsvorrichtungen vor. Sie zeigt auch, dass Einbruchschutz nicht den Austausch aller Eingangstüren und Fenster bedeutet. Bereits einfache Sicherheitsvorrichtungen erhöhen den Schutz der Wohnung und sie eignen sich hervorragend zum Nachrüsten vorhandener Türen. Natürlich geht die Broschüre auch auf Schutzmaßnahmen für Neubauten ein, etwa einbruchhemmende Türelemente.

Abschließend führt die Broschüre staatliche Fördermöglichkeiten der KfW-Bank sowie förderfähige Sicherheitsprodukte auf. Die Möglichkeit der Förderung schafft, neben dem Sicherheitsaspekt, einen weiteren Anreiz.

Die Broschüre enthält weder Preise noch Produktempfehlungen. Sie können sie daher bedenkenlos an Ihre Kunden weitergeben. Sie erhalten sie in Ihrer ZEG, von Ihrem ZEG Außendienstler oder können Sie als PDF downloaden.

Klassische Fassaden mit System

Die Max Exterior Fassadenplatten sind großformatige Kompaktplatten mit braunem Kern, speziell für dauerhafte Fassaden- und Balkon­bekleidungen entwickelt. Die F-Qualität Platten sind kratzfest, lichtecht und sehr witterungsbeständig. Dafür sorgt der Witterungsschutz aus doppelt gehärteten Acryl-Polyurethan-Harzen.
Unter den sechs Lagerdekoren finden sich sowohl klassische Unitöne wie Schwarz, Weiß und Grau als auch ein angenehmes Rot für Akzente. Abgerundet wird die Auswahl von einer Holz- und einer Steinoptik. Die Oberfläche NT unterstreicht die Wirkung der Dekore. Ein seidenmatter Effekt, ergänzt um die Anmutung von Feinhammerschlag, sorgt für die ganz besondere Optik.

Befestigung mit System: Modulo 1000

Die Max Exterior Fassadenplatten gibt es als vorgefertigte Standardelemente für das Fassadenbefestigungssystem Modulo 1000. Mit diesem modernen System lassen sich die Modulo 1000 Paneele unsichtbar befestigen. Als Unterkonstruktion ist sowohl Holz als auch Aluminium möglich. Durch die Wahl der Verlegeart und die Auswahl des Dekors oder dem Variieren von Dekoren ergeben sich vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. Die Paneele gibt es in zwei Größen, was den Gestaltungsspielraum noch erweitert.

Die Echtmuster-Kollektion erhalten Sie in Ihrer ZEG oder bei Ihrem ZEG Außendienst. Die Broschüre zur Kollektion können Sie direkt downloaden.

Inspiration Echtholz – Furnierte Platten

Die neue ZEG-Broschüre Inspiration Echtholz ein schneller Überblick:

  • Echtholzfurnierte Platten
  • Verschiedene Sortierungen
  • Oberflächenveredelung
  • Anwendungsbeispiele
  • Möglichkeiten im Digitaldruck

Die Broschüre erhalten Sie hier direkt als PDF zum Download: Inspiration Echtholz (ca. 2 MB)

Konold Stammtisch

Jeder Tisch ein Unikat. Mit einer Tischplatte aus Eiche Stammholz und einer von vier Tischbeinvarianten aus massivem Stahl entsteht ein individueller Tisch.

Weitere Infos im Konold Stammtisch Flyer und in Ihrer ZEG Niederlassung.

Bestellformular Türen und Zargen

Leichter Bestellen, Fehler und Missverständnisse vermeiden: mit unserem Bestellformular Türen und Zargen. Einfach den Vordruck downloaden und nach Bedarf ausfüllen. Dann per Fax oder E-Mail an Ihre Niederlassung senden.

 

Neubau ZEG Stuttgart – Eröffnung

Am 16. und 17.09.2016 feierte die ZEG Stuttgart große Eröffnung. Kunden, Mitglieder und Anwohner konnten das 40.000 m² große Gelände, das neue Bürogebäude und die riesige Lagerhalle erkunden. Es gab viel zu entdecken. Mit einer Länge von 300, einer Breite von 70 und einer Höhe von bis zu 14 Meter bot die Lagerhalle ausreichend Platz für die knapp 80 Stände der großen Hausmesse mit Lieferanten und Partnern der ZEG. Am Ende der Halle konnte man einen Blick hinter die Kulissen des Automatiklagers werfen. Das letzte Mal übrigens, denn im laufenden Betrieb ist der Zugang nicht gestattet. Aber auch der neue Ausstellungsraum im Verwaltungsgebäude hat einiges zu bieten und steht den Schreinerkunden ab sofort während der üblichen Öffnungszeiten zur Kundenberatung zur Verfügung.

Auch hoher Besuch war zugegen und lobte in vielfältigen Reden die zügige Umsetzung des Neubaus. Tatsächlich dauerte es vom Spatenstich bis zur Bauabnahme nicht einmal ein Jahr, wie der ZEG-Aufsichtsratsvorsitzende Joachim Gerlach hervorhob. Der Erste Bürgermeister von Kornwestheim, Dietmar Allgeier, begrüßte das „mittelständische Traditionsunternehmen“ offiziell in Kornwestheim. Wolfgang Pflücke, stellvertretender Landesinnungsmeister des Landesfachverbands des Schreinerhandwerks, überbrachte Glückwünsche. Gerhard Schorr, der Verbandsdirektor des baden-württembergischen Genossenschaftsverbands, hob besonders hervor, dass die ZEG das 30-Millionen-Euro Projekt mit einer Eigenkapitalquote von 40 Prozent gestemmt hat.

Das Rahmenprogramm der zweitägigen Eröffnung war informativ, bunt und auch musikalisch. Mit aufregenden Rhythmen verbreitete die Remsecker Trommelgruppe Taktlos gute Stimmung unter den Gästen. Besonderes Highlight: Die beiden Auftritte der Chorkids der Sängerlust und der Chor-AG der Silcherschule Kornwestheim.

Großer Beliebtheit erfreute sich das Kinderprogramm der Jugendfarm Kornwestheim. Die Kinder konnten etwa Holzfiguren aussägen und mit Schleifpapier bearbeiten. Auch der Bewegungsdrang konnte gestillt werden. Auf dem Barfußpfad sammelten die Kinder neue Sinneseindrücke. Mit den Zorb Balls, riesige Gummibälle in die man hineinsteigen kann, gab es so manche Karambolage. Natürlich nur in der abgegrenzten Arena und ganz ohne Verletzungsrisiko. Für eine ganz neue Perspektive und richtig viel Adrenalin sorgten die Bungee-Trampolins. Die waren übrigens nicht nur bei den Kindern heiß begehrt. Auch so manches großes Kind ließ sich die Chance nicht nehmen.

Natürlich sind auch die Gaumenfreuden nicht zu kurz gekommen. Ob süß oder salzig, warm oder kalt – zu Essen und zu Trinken gab es reichlich und für jeden Geschmack. Und alle die es sich schmecken ließen, konnten sich auch an der Guten Sache freuen. Denn die Einnahmen aus der Bewirtung spendet die ZEG an die Jugendfarm Kornwestheim.

Zurück zur News-Übersicht

Bis zu 150 Euro Prämie für akkubetriebene Handsägen

Die Arbeitssicherheit für die Beschäftigten sollte für jeden Betrieb die oberste Priorität haben. Dennoch geschehen immer noch zu viele Unfälle am Bau. Mit Prävention ließen sich viele dieser Unfälle vermeiden. Die BG BAU (Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft) fördert daher Maßnahmen, zur Verbesserung der Sicherheit und Gesundheit von Mitarbeitern in Handwerksbetrieben.

Mitglieder der BG BAU können sich beim Kauf von akkubetriebenen Handsägen eine Prämie von bis zu 150 Euro sichern. Betriebe der Stufen A1 oder A2 können die Fördersumme über mehrere Jahre auf bis zu 500 Euro aufstocken. Der finanzielle Anreiz, soll helfen die Arbeitssicherheit aktiv zu verbessern. Das neue Förderprogramm zielt darauf ab Gefahren zu reduzieren, die beim Einsatz von Kettensägen oder unzweckmäßigen Baustellenkreissägen entstehen.

Anspruchsberechtigt sind gewerbliche Mitgliedsunternehmen der BG BAU mit mindestens einem Beschäftigten (BG-Beitrag ab 100 Euro). Unternehmer ohne Beschäftigte können mit einer freiwilligen Versicherung bei der BG BAU ebenfalls Förderungen erhalten. Unter Umständen können Zuschüsse zu mehreren elektrischen Handsägen bewilligt werden.

Wie bekommen Sie die Prämie? – Drei einfache Schritte

  1. Wählen Sie ein oder mehrere akkubetriebene Handsägen. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Säge förderfähig ist (Details dazu finden Sie auf dem Antragsformular). Passende Maschinen finden Sie in unserem Web-Shop.
  2. Füllen Sie das Antragsformular aus und senden Sie es mit der Rechnungskopie des förderfähigen Gerätes an die BG BAU.
  3. Nach Bewilligung des Antrags erhalten Sie eine Rückerstattung von 25 bis 50 Prozent des Kaufpreises.

Die Rückerstattung ist,  je nach Gerät, auf Beträge zwischen 50 und 400 Euro gedeckelt. Die genauen Rahmenbedingungen und welche Maschinen förderfähig sind, erfahren Sie bei der BG BAU.

Zurück zur News-Übersicht