OSD im Gespräch

Zum Thema OS Datensysteme haben wir mit Katja Matysek von der INUMA GmbH gesprochen. Die INUMA GmbH nutzt bereits seit vielen Jahren erfolgreich OS Datensysteme. Deshalb interessiert es uns sehr, welche Erfahrungen sie mit der neuen Schnittstelle zwischen OSD und ZEG gemacht hat und welche Vorteile sich dadurch für sie ergeben:

Wann haben Sie OS Datensysteme eingeführt?

Das Unternehmen INUMA GmbH hat OS Datensysteme im Jahr 2003 eingeführt. Beginnend mit den Modulen der Kundenauftragsabwicklung und Vorgangsverwaltung. Weitere Module wie Zeitwirtschaft, Bestellwesen, Lagerverwaltung, Schnittstellen zur FIBU, WEB-Service-Schnittstellen usw. sind im Rahmen des Unternehmenswachstums hinzugekommen.

Warum haben Sie OS Datensysteme eingeführt?

Wegen des modularen Aufbaus des ERP-Systems als Branchenlösung für Tischlereien und Innenausbaubetriebe sowie der kaufmännischen und technischen Abwicklung der täglichen Geschäftsfälle. Unser Hauptaugenmerk lag dabei auf der Automatisierung von wiederkehrenden Prozessen in der Auftragsabwicklung sowie die Erlangung einer Durchgängigkeit der Dokumentenstruktur ohne Datenverlust und somit die Minimierung der Fehlerquellen durch eine modulübergreifende Datenübernahme. Gleichsam verbesserte sich der „Außenauftritt“ unseres Unternehmens mit gleichen Dokument-Formatierungen.

Welchen Mehrwert hat Ihnen die Einführung gebracht?

In erster Linie eine enorme Minimierung der Fehlerquellen, des Weiteren eine Zeitersparnis durch die Dokumenten-Übernahme, das heißt, Texte, Beträge, Zahlungsbedingungen usw. werden immer mit „gezogen“. Und nicht unerheblich ist die sich so ergebende Möglichkeit der Auswertung von Projekten und betriebswirtschaftlichen Zahlen.

Würden Sie OS Datensysteme weiterempfehlen?

Ja, mit der Anmerkung, dass der System-Einrichtungs- und Datenanlage-Aufwand nicht zu unterschätzen ist. Es ist ein stetiger und fortlaufender Prozess der Systempflege und eine permanente Anpassung an neue Arbeitsweisen und Prozesse erforderlich.

Die ZEG stellt seit Januar 2018 eine Schnittstelle zu OSD zur Verfügung.
Welche Vorteile ergeben sich durch die Anbindung an ZEG für Sie?

Bestellungen von ZEG-Lagermaterial werden ohne „Umweg über den ZEG Webshop“ direkt aus dem OSD System in das System der ZEG gesandt. Verfügbarkeiten, aktuelle für unser Unternehmen hinterlegte Preise bis hin zu möglichen Staffelpreisen werden „live“ angezeigt. Weiterhin hat sich die Datenanlage vereinfacht, da wir auf die ZEG-Stammdaten zurückgreifen und diese per Übernahme in unser OSD System übernehmen. Preis- und Datenaktualisierungen werden von uns in monatlichen Zyklen für die Stammartikel der Kalkulation und die daraus resultierenden Lagerartikel für Anfragen und Bestellungen per Live-Datenabgleich durchgeführt. Wir arbeiten somit möglichst immer mit den aktuellsten Preisen für die Kalkulation und die Anfragen bzw. Bestellungen.Neugierig geworden?

Weitere Informationen finden Sie unter www.osd.de